Monat Mai

Der “Wonnemonat” Mai steht im Enneagramm der Familie (5) im Zeichen der Grossmutter.
Die Grossmutter, die Weisheit, hat in der Familie die meiste Erfahrung, weil sie schon viele Wege gegangen ist.
Und so ist es nicht verwunderlich, daß der Mai ein richtungsweisender Monat ist, der das folgende Geschehen fördert oder blockiert.
Hab ich genug gesät?
Hab ich gründlich gepflügt?
Hab ich alle nicht mehr erwünschte Heilkräuter (“Unkraut”) entfernt?
Ist mein (Seelen) Garten genügend gedüngt? Hab ich meine eigene Wahrheit und Weisheit gepflanzt?
Oder bediene ich mich immer noch fremder Früchte (Wahrheiten) oder lass ich immer noch zuviel Ungeziefer (Schmarotzer) in meinen Garten, die mir dann noch ihren Müll hinterlassen, den ich dann entsorgen kann?
Tja, es ist wie eine Heuschrecken Plage, alles weggefressen, keine Energie mehr da, aber beim Abschied heißt es dann : “Na dann bis zum nächstemal”
Häh?
Schluss jetzt, mein Garten, meine Früchte, mein Raum!!!
Ein Zaun( Abgrenzung) und eine Alarmanlage (Achtsamkeit) ist hier ein privates Mittel seinen persönlichen Raum zu bewahren.
Ich schwing jetzt noch Mal den Spaten, hab mir da noch ein paar leckere Salbei Arten in der Gärtnerei meines Vertrauens gegönnt.
Bis gleich Armin

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar